News

Abwesenheit

Die Praxis bleibt zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.
Ab Montag 6. Januar 2014 sind wir wieder für Sie erreichbar.

Stellvertretung für Notfälle: Orthopädische Klinik Kantonsspital Olten

Nächste Ferien: 7.-21. April 2014


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
New look!

Die Internetseite hat seit Anfang 2014 noch einmal ein neues Gesicht bekommen: moderner und "griffiger". Sie wird dauernd weiterentwickelt und ergänzt!




-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Weitere Ergänzungen

Auf der Seite "Fuss" wurden neue Informationen eingefügt.




-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hüftgelenks-Prothetik : Jubiläum!

Am 15. Oktober 1998 habe ich in Olten erstmals eine zementfreie Hüft-Totalprothese mit einer Keramik-Gleitpaarung implantiert. In der Zwischenzeit sind 15 Jahre vergangen und alle Patienten wurden nach 1, 5, 10 und die ersten jetzt auch nach 15 Jahren nachkontrolliert. Bisher mussten insgesamt nur 3 Prothesen gewechselt werden (ein Fall, bei der die Prothese von Anfang an nicht eingewachsen war und zwei Fälle mit Frakturen nach Sturz der Patienten). Die bisheriegen Kontrollen unserer Patienten zeigen in den Röntgenaufnahmen keinerlei Lockerungezeichen, was die sehr guten Resultate dieser Prothese bestätigt:

Der SBG-Hüft-Schaft der Firma smith&nephew

Seit 1990 wird der anatomische SBG Schaft implantiert. Eine seit dieser Zeit durchgeführte klinische Studie zeigt hervorragende Langzeitergebnisse dieses Schaftes (99,5 % nach 10 Jahren) und bestätigt somit den Erfolg des vorliegenden Konzeptes!

Eine Keramik-Keramik-Paarung wird von vielen Experten vor allem für junge, aktive Patienten empfohlen. Prof. Laurent Sedel aus Frankreich hatte mit Aluminiumoxid-keramik hervorragende Ergebnisse in den letzten 25 Jahren. Bei 1.500 implantierten Prothesen gab es in den letzten fünf Jahren keine Fraktur. Zwischen den Keramikkomponenten entwickelt sich ein dünner Flüssigkeitsfilm, der für einen wesentlich geringeren Abrieb sorgt. So kann das Risiko einer aseptischen Lockerung reduziert werden.........................

© Acki 2014. Design by Roland Ackermann