Die Traumatologie

Die Traumatologie (griechisch τραυματολογία, trawmatolojía - die Wundenkunde) ist die Wissenschaft von den Verletzungen und Wunden sowie deren Entstehung und Therapie. Wir sprechen hier von der Traumatologie des Bewegungsapparates, den Verletzungen von Knochen, Muskeln, Sehnen und Bändern.

Der Übergang zu Orthopädie und Sportmedizin ist naturgemäss fliessend, handelt es sich doch um die Behandlung der gleichen Strukturen am Körper. Eine Tatsache, die von uns Orthopäden in der Diskussion mit den Allgemeinchirurgen als stichhaltiges Argument ins Feld geführt wird, warum wir Orthopäden prädestiniert sind, die Traumatologie in unseren Händen zu haben (siehe Facharzt-Titel).

Wir beschäftigen uns mit der konservativen und der operativen Behandlung von Knochenbrüchen (Frakturen) an oberer und unterer Extremität, häufigen Bandverletzungen an Schulter (Rotatorenmanschetteruptur, Schulterluxation), Knie (Kreuzband- Seitenband- und Meniskusverletzung) und Sprunggelenk (Achillesehnen- und Sprunggelenksbandriss) , um nur die wichtigsten zu nennen.

Weiter Informationen über frische Verletzungen und deren Behandlung lassen sich auf den Seiten über die betreffenden Körperregionen finden (Navigation im Bild rechts).



. .

© Acki 2014. Design by Roland Ackermann